Die Genossenschaft

LiF ist als Rechtsform eine Wohngenossenschaft, d.h. alle Wohnungen und Gebäude gehören der Genossenschaft und die Mitglieder mieten eine Wohnung. Gleichzeitig sind auch nur die künftigen Bewohner Mitglieder der Genossenschaft, die Immobilien gehören also allen gemeinsam. Die Verwaltung der Genossenschaft erfolgt auch durch uns selbst, Vorstand und Aufsichtsrat als Organe der Genossenschaft werden von den Mitgliedern gewählt und sind selbst auch Mitglieder. In der Satzung sind die wesentlichen Sachen unserer Genossenschaft geregelt.

Im Vergleich zu den großen und häufig seit langem bestehenden Wohnungsgenossenschaften zum Beispiel in Berlin, gibt es einige Unterschiede. Die LiF eG wird ausschließlich die zu bauenden Häuser in Bad Belzig besitzen und muss diese selbst finanzieren. Diese Finanzierung erfolgt über Eigenkapital, das die Mitglieder als Geschäftsanteile in die Genossenschaft einzahlen und über Bankkredite.

Dabei gelten die folgenden Grundsätze:

Die gesamten Bauprojektkosten werden auf qm Wohnfläche der individuellen Wohnungen umgelegt. Diese Kosten beinhalten auch Kosten für die Planungswochenenden, externe Moderation, Projektsteuerer, Gründungskosten, Finanzierungskosten und laufende Kosten der Genossenschaft (zB. Steuerberater, Jahresabschluss) bis zum Einzug sowie alle Gemeinschaftsflächen und -räume.

Für die Reservierung und Nutzung einer Wohnung müssen pro qm Wohnfläche Geschäftsanteile übernommen und in Höhe von 40% dieser Gesamtkosten pro qm eingezahlt werden. Nach aktuellem Planungsstand sind das ca. 1.758 € pro qm Wohnfläche. Das beim Eintritt vereinbarte Eigenkapital zahlst du in etwa drei Tranchen ein, beginnend mit dem Eintritt in die Genossenschaft bis zum Frühjahr 2023. Dafür erhältst du Geschäftsanteile an der Genossenschaft.

Das monatliche Nutzungsentgelt setzt sich zusammen aus den Nebenkosten (die gering ausfallen, da durch Erdwärme, Photovoltaik und Grauwasseraufbereitung unsere Heizungs- und Stromkosten sehr niedrig sind), Rücklagenbildung für Instandhaltung und Unvorhergesehenes sowie Zinsen und Tilgung des Kredits. Je höher das eingesetzte Eigenkapital, desto geringer fallen diese letzten beiden Posten aus.

Unsere Mietrechner-Excel-Tabelle (download) errechnet für die Wohnung, die du im Auge hast, das Nutzungsgelt bei verschiedenen Eigenkapital-Konstellationen.

Wir planen, auch für die eingezahlte Tilgung ebenfalls Geschäftsanteile an der Genossenschaft auszugeben.

Beim Ausstieg aus der Genossenschaft wird das eingezahlte Geld abzüglich einer Abschreibung für den Wertverlust der Gebäude wieder ausbezahlt.